Pink

Klagenfurt

PINK, Klagenfurt

Basis für das Lichtkonzept war ein intensives Briefing mit Bauherren bzw. mit dem Innenarchitekten.

Die Anforderungen waren:


2 verschiedene Welten für den Kunden schaffen

CASUAL WORLD (EG)
Um das sehr reduzierte Konzept des Architekten zu unterstützen wurden ausschließlich randlose Einbauleuchten verwendet, die wie scheinbar aus einem Guss mit der Einrichtung verschmelzen. Um der stylischen Umbebung aber dennoch etwas Wärme einzuhauchen werden die originalen Natursteinmauern des Gebäudes mit LICHT in Szene gesetzt.

PREMIUM WORLD (OG)
Hier wurde versucht mit Lichtelementen zu arbeiten, die mehr an Lichtobjekte eines PENTHOUSES erinnern, als an klassische RETAIL- Beleuchtung. Mann sollte sich ja wie zuhause im Kleiderschrank fühlen. Um trotzdem keine Abstriche der Warenbeleuchtung zu haben wurden verschiedene Lichtelemente in die Warenträger integriert.

Das Geschäft als Auslage

Keinen Auslagen im klassischem Sinne, sondern ein nahtloser Übergang von Eingangsbereich bis ans Ende des Geschäftes. Das wurde durch nicht verändern des Beleuchtungskörpers auch vor, und in den Schaufenstern erreicht. Ein interessantes Detail sind auch die hinterleuchten CORIAN Pulte, die am Abend einerseits mystische Stimmung erzeugen, und andererseits aber auch die gesamte Größe des Geschäftes erkennen lassen

Geringe Wärmeentwicklung / Verbrauch und Anwenderfreundlich

Da sich der Kunde aus verschiedenen Gründen entschied ohne Klimaanlage auszukommen, mussten wir auch lichttechnisch alle Register ziehen um nicht mehr Wärme als notwendig zu produzieren. Um dies zu ermöglichen haben wir verstärkt mit Leuchtstofflampen, für Grundlicht und indirekte Beleuchtung gearbeitet, und versucht das brilliante Licht der Metallhalogendampflampe wirklich sehr gezielt einzusetzen.


<< zurück zur Übersicht